Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Franz Kafka, Schriftsteller

Gemeinsam mit anderen neue Wege gehen und Herausforderungen meistern. Im Rahmen von unterschiedlichen Fortbildungsangeboten unterstütze ich dabei, Veränderungsprozesse zu gestalten, Entwicklungen zu fördern und Kompetenzen zu erweitern. Dabei steht für mich immer die gesunde Balance der Teilnehmenden im Mittelpunkt.

Manchmal stehen wir an Kreuzungen und wissen nicht weiter oder haben das Gefühl, uns verlaufen zu haben. Im Coaching begleite ich Sie dabei, ihren eigenen Weg zu finden. Dabei erkunde ich mit Ihnen Ihre Werte und Ziele, ermögliche Ihnen den Ausblick auf alternative Wege, zeige mögliche Stolpersteine auf und biete gelegentlich einen Rastplatz.

Mit meiner Beratung zu „Work – Life – Care in Balance“ stelle ich Ihnen erprobte Wege (Konzepte und Bausteine) vor, die andere bereits erfolgreich gegangen sind. Gemeinsam mit Ihnen und Ihren Beschäftigten entwickeln wir den bestmöglichen Weg für Ihr Unternehmen oder Ihre Behörde.

Beratung

Fortbildung

Vorträge oder Fortbildungen

zu folgenden Themen

 

• Burnout-Prävention, Stressbewältigung,

   Achtsamkeit

 

• Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

 

• Vorbereitung auf eigene

  Pflegeverantwortung

 

• Vorsorge durch Vollmacht

   und Patientenverfügung

 

• Lebenslage Pflegender Angehöriger

 

• Umgang mit Pflegenden Angehörigen

   für Pflegende in der ambulanten und

  stationären Pflege

Immer mehr Menschen fühlen sich zerrissen zwischen den unterschiedlichen Anforderungen, die das Leben an sie stellt und die sie selbst an sich stellen. Damit haben sie beträchtliche Aussichten, krank zu werden. Vor allem die Zunahme der psychischen Erkrankungen durch Arbeitsverdichtung und Stress ist auffällig. Stressbewältigung, Achtsamkeit, aber auch die Reflexion der eigenen Rolle und des Kommunikationsverhaltens sind hier hilfreich. Für Arbeitgeber ist es mit Blick auf die demografische Entwicklung und den daraus resultierenden Konsequenzen bedeutsam, sich für die Gesundheit der Beschäftigten einzusetzen.

 

Gesundheit verstehe ich als ein mehrdimensionales Phänomen (körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden), welches über den Zustand der Abwesenheit von Krankheit hinausreicht (WHO 1948 und BMBF 1996).

 

Work – Life – Care in Balance

Beschäftigte mit Pflegeverantwortung sind durch die Besonderheit der Pflegesituation zusätzlich belastet. Das Risiko physischer und vor allem psychischer Erkrankungen ist erhöht. In Vorträgen, Workshops und individuellem Telefon-Coaching gebe ich Ihnen Informationen zu Entlastung und Unterstützung; diese werden mit konkreten Strategien zur Alltags- und Stressbewältigung zusammengeführt. Damit bekommen Beschäftigte eine gute Vorbereitung und Begleitung in der Phase der Pflege eines Angehörigen.

 

Zielgruppen für mein Fortbildungsangebot sind Führungskräfte und Beschäftigte in Firmen, Verwaltungen und Organisationen sowie bürgerschaftlich Engagierte.

 

Dabei sind meine Fortbildungen, Vorträge und Workshops immer individuell auf die Zielgruppe ausgerichtet.

 

Die Moderation von Arbeitsgruppen, Workshops oder Tagungen gehört ebenfalls zu meinem Angebot.

Gesundheit im Mittelpunkt

Beratung

Die Zahl der Beschäftigten

mit Pflegeverantwortung steigt!

Beratung von Firmen und Behörden bei der Entwicklung und

Umsetzung von geeigneten Maßnahmen zur besseren

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

 

Dieses Thema geht alle an!

Durch den demografischen Wandel entstehen Herausforder-

ungen für unsere Gesellschaft, die es zu bewältigen gilt.

Die Menschen werden immer älter und damit steigt auch die

Wahrscheinlichkeit, pflegebedürftig zu werden.

 

Füreinander da sein und füreinander sorgen (engl.: care),

also ein Leben im Miteinander, ist ein den Menschen inne-

wohnendes Anliegen. „Die Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit

und der Übernahme von Care-Aufgaben in Familie und

Nachbarschaft – in einer fairen Weise – wird zu einer zentralen

Herausforderung für die Prosperität und Solidarität unserer

Gesellschaft – lokal und regional“ (Thomas Klie 2013).

 

Die verbindliche Übernahme der Pflege bzw. der Pflegeverantwortung innerhalb der Familie, des Freundeskreises oder der Nachbarschaft (Eldercare) ist eine Herausforderung für die Betroffenen und ihr persönliches Umfeld. Viele kommen an ihre physischen und psychischen Grenzen.

 

Im beruflichen Alltag steigt der Druck

Auf dem Arbeitsmarkt stehen immer weniger jüngere Arbeitskräfte zur Verfügung. Die Arbeitsverdichtung für die große Arbeitnehmergruppe der 50- bis 64-Jährigen nimmt zu. Zu dieser Arbeitnehmergruppe gehören auch immer mehr Frauen, da die Frauenerwerbsquote insgesamt gestiegen ist.

 

Die Stressbelastete Situation für die Arbeitnehmer verschärft sich, da insbesondere die genannten Personengruppen vielfach in die häusliche Pflege bzw. Pflegeverantwortung eingebunden sind.

Vorteile der besseren Vereinbarkeit

von Beruf und Familie/Pflege

 

1. Erhalt von Personal

    Mitarbeiterfluktuation wird verringert

 

2. Abbau von Fehlzeiten

    familiäre Engpässe und damit

    verbundene Belastungen werden

    minimiert

 

3. Erhalt der Leistungsfähigkeit

    und der Arbeitsqualität

    private Stressfaktoren werden reduziert,

    Mitarbeiter können sich besser auf ihre

    Arbeit konzentrieren und gleichzeitig

    gesundheitlichen Problemen vorbeugen

    (Vermeidung von Präsentismus)

 

4. Positive Auswirkungen auf das

    Betriebsklima - Identifizierung mit

    dem Arbeitgeber wird gefördert

 

5. Optimierung der Personalgewinnung

    und Imagegewinn

    Work – Life – Balance ist ein immer

    wichtigeres Kriterium für die Wahl

    des Arbeitgebers

Arbeitgeber können ihre Beschäftigten mit Pflegeverantwortung unterstützen. Schon mit niederschwelligen Angeboten und Maßnahmen kann eine hilfreiche Wirkung erzielt werden.

 

Die Lösung: Beratung zur Umsetzung in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Behörde

Auch wenn wir noch nicht auf eine über mehrere Generationen entwickelte Tradition der Vereinbarkeit von Beruf, Leben und Pflege (Work – Life – Care) zurückgreifen können, so sind doch in den letzten Jahren viele unterschiedliche Bausteine zur Vereinbarkeit entwickelt und erprobt worden.

 

Gerne entwickle ich gemeinsam mit Ihnen ein individuell auf Ihr Unternehmen oder Ihre Behörde zugeschnittenes Angebot.

 

Rufen Sie mich an!

Coaching

Telefon-Coaching zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

 

In der Regel anknüpfend an Vorträge oder Workshops können im persönlichen Gespräch individuelle Fragestellungen geklärt werden.

 

Themen können unter anderem sein:

- Individuelle Vereinbarkeit von

  Arbeiten – Leben – Sorgen

- Umgang mit persönlichen

  Wertekonflikten oder Konflikten

  innerhalb der Familie

- Umgang mit schwierigen

  Entscheidungssituationen (med.

  Behandlung, Sterbebgleitung)

- Burnout-Prävention, Stressbewältigung

 

Das besondere Plus

Bei Bedarf erstelle ich eine Checkliste mit weiteren Handlungsschritten, die im Coaching gemeinsam erarbeitet wurden – hilfreiche Adressen inklusive.

 

Paket mit drei Coaching-Gesprächen à 45 Minuten für die nachhaltige Stabilisierung der Lebenssituation. Termine sind nach Absprache in der Zeit von Montag bis Samstag von 07.00 bis 21.00 Uhr möglich.

Begleitung bei persönlichen und beruflichen Veränderungsprozessen

 

Mit meinem Coaching-Angebot helfe ich Ihnen die, Herausforderungen des beruflichen Alltags – vor allem bei der Vereinbarkeit von Beruf und Sorgearbeit –, besser zu bewältigen. Dabei ist es mir ein großes Anliegen Menschen in Veränderungsprozessen zu begleiten und in ihrem Wachstum zu fördern.

 

Vertrauen und gegenseitiger Respekt sind für mich dabei Grundvoraussetzungen. Ich lege einen besonderen Fokus auf die Ergründung Ihrer eigenen Wertvorstellungen und Überzeugungen, weil diese die beste Basis für Entscheidungsfindungen bieten. Dabei gebe ich Ihnen keine Wege vor, sondern verstehe mich eher als "Reisebegleitung". Auf Grundlage Ihrer eigenen Werte entscheiden Sie sich für die Richtung, in die Sie gehen wollen.

 

Mögliche Anlässe für das Coaching

Vereinbarkeit von Beruf und Sorgearbeit: Work – Life – Care in Balance

• Umgang mit persönlichen Wertekonflikten

• Konflikte innerhalb der Familie

• Umgang mit schwierigen Entscheidungssituationen

  (med. Behandlung, Sterbebegleitung)

 

Weitere Themen

• Umgang mit Stress, Belastungen und das Vermeiden eines Burnouts

• Berufliche Neu- oder Umorientierung

• Übernahme neuer beruflicher Aufgaben oder Positionen und die

  damit verbundene neue Rolle

• Erkennen eigener Werte als Basis des eigenen Handelns und

  individueller Entscheidungsfindung

• Umgang mit ethischen Fragestellungen

• Konflikte am Arbeitsplatz

 

Fachliche Grundlagen meines Coachings

Ich arbeite mit verschiedenen erprobten Methoden aus der Wertearbeit, der Logotherapie, der Verhaltenstherapie und der systemisch lösungsorientierten Beratung. Meine eigene Qualität sichere ich durch eine kollegiale Supervisionsgruppe und individuelle Lehrcoachings.

 

Rahmenbedingungen

Der Coaching-Prozess ist zeitlich begrenzt und kann in einem persönlichen Gespräch oder telefonisch erfolgen. Basis des Coachings ist die Freiwilligkeit. In der Regel finden 5 Gespräche statt. Im Erstgespräch legen wir gemeinsam die Ziele fest und anschließend folgen 2 bis 4 Veränderungsgespräche, die am Ende ausgewertet werden.

 

Ich bin dabei vertrauensvoll an Ihrer Seite und begleite Sie auf Ihrem Weg. Alle Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt (Ausnahmen bilden strafbare Handlungen oder akute Selbst- und Fremdgefährdung). Die Verantwortung für den Coaching-Prozess liegt auf meiner Seite und es ist mein Ziel, Sie in die Lage zu versetzen, die Inhalte und Ergebnisse eigenverantwortlich umzusetzen.

 

Haben Sie Interesse? Fragen? - Rufen Sie mich unverbindlich an!

Profil

Kompetent – tatkräftig – praxisorientiert

 

Berufserfahrung in unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Dienstes und des Sozial- und Gesundheitswesens. Langjährige Leitung der landesweiten Informations- und Servicestelle für Pflegende Angehörige in Nordrhein-Westfalen. Seit 2001 haupt-

und freiberufliche Konzipierung und Durchführung von Vorträgen, Seminaren und Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

 

Qualifikation / Persönliche Daten:

 

• Zertifizierter Coach (csmm)

 

• Studium: Gesundheitswissenschaften,

   Abschluss: Master of Public Health (MPH)

 

• Ethikberatung

 

• Systemisch-lösungsorientierte Beratung

 

• Personenzentrierte Beratung

 

• Studium: Sozialarbeit, Abschluss: Diplom-Sozialarbeiterin

 

• Geboren 1970 in Lemgo, Wohnort und Büro/Praxis

   in Recklinghausen

Berufliche Stationen

 

2013 – heute

 

 

 

2008 – 2013

 

 

 

 

 

2001 – 2007

 

 

 

 

 

1997 – 2001

 

 

 

 

 

 

seit 2014

 

seit 2015

 

 

 

Freiberuflicher Coach, Beraterin und Fortbildnerin mit dem Schwerpunkt Work – Life – Care in Balance / Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

 

Leitung der Landesstelle Pflegende Angehörige NRW

Konzeptionelle Entwicklung und Ausrichtung der Stelle, Beratung von Pflegenden Angehörigen, Schulung von (ehrenamtlichen) Multiplikatoren sowie Vortrags- und Referententätigkeit und Publikation von (Fach-)Artikeln

 

Leitung und Mitarbeit in unterschiedlichen Projekten sowie Vortrags- und Referententätigkeit mit dem Schwerpunkt Entscheidungen am Lebensende, Vorsorge durch Patientenverfügungen und Vollmachten sowie Sterbe- und Trauerbegleitung

 

Erfahrungen als Sozialarbeiterin im Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) einer Kommune sowie als rechtliche Betreuerin für Erwachsene nach BGB

 

ehrenamtliches Engagement

Mitglied bei wir pflegen  - Interessenvertretung begleitender Angehöriger und Freunde in Deutschland e.V.

Koordinatorin der AG Beruf und Pflege

 

Mitglied im Beirat Beruf und Pflege

(nach §14 Familienpflegezeitgesetz)

 

In meiner Freizeit ...

singe ich im Chor, praktiziere Yoga & Meditation, fahre mit meinem Pedersen Fahrrad durch die Welt

Ich freue mich auf Sie!

 

Fon 02361 - 98 18 340

dialog@niewohner.de

Silke Niewohner

Gesundheitswissenschaftlerin (MPH)

Dipl. Sozialarbeiterin

Friedrich-Ebert-Straße 40

45659 Recklinghausen

 

Fon 02361 - 98 18 340

Mobil 0170 - 48 90 649

Fax 02361 - 98 18 342

© Copyright Silke Niewohner

Impressum und Datenschutz